top of page
Immo Input Immobilienblog
  • AutorenbildKlawan Immobilien GmbH

Versicherungen beim Hauskauf

Aktualisiert: 7. Nov. 2023


Es gibt viele Versicherungen, welche benötigt man jedoch bei Eigentum? Ihr habt ein Haus gekauft oder habt es vor? Dann ist es auch wichtig an die passenden Versicherungen zu denken. Wir beantworten euch diese und weitere Fragen zu dem Thema in diesem Blogbeitrag.


Versicherungen beim Hauskauf

Welche Versicherungen beim Hauskauf benötige ich?


Der Kauf eines Hauses ist eine bedeutende finanzielle Investition, und es ist wichtig, euer neues Eigentum angemessen abzusichern. Hier sind einige Versicherungen, die ihr nach eurem Hauskauf in Betracht ziehen solltet:


  1. Wohngebäudeversicherung

  2. Hausratversicherung

  3. Haftpflichtversicherung

  4. Elementarversicherung

  5. Bauherrenhaftpflichtversicherung (bei Renovierungen oder Bauarbeiten)


Es ist wichtig, die genauen Versicherungsbedürfnisse und Deckungsoptionen mit einem Versicherungsberater zu besprechen, um sicherzustellen, dass ihr den angemessenen Versicherungsschutz erhaltet, der euren individuellen Anforderungen entspricht.


 

Was beinhaltet eine Wohngebäudeversicherung?


Die Wohngebäudeversicherung ist eine Versicherungspolice, die das Gebäude selbst gegen verschiedene Risiken absichert. Sie deckt in der Regel Schäden an der Immobilie und deren festen Bestandteilen ab, einschließlich:


  1. Feuerschäden: Die Wohngebäudeversicherung schützt euer Haus vor Schäden durch Feuer, Rauch und Ruß. Dies umfasst Schäden durch Brände, Blitzschlag oder Explosionen.

  2. Sturmschäden: Falls euer Haus durch Stürme, wie z. B. heftige Windböen oder Hagel, beschädigt wird, deckt die Wohngebäudeversicherung in der Regel die Reparatur- oder Wiederherstellungskosten ab.

  3. Leitungswasserschäden: Die Versicherung schützt euer Haus auch vor Schäden durch auslaufendes Wasser aus Rohren, Wasserleitungen, Heizungsanlagen oder defekten Geräten. Sie kann Wasserschäden an Wänden, Böden, Decken und der Elektrik abdecken.

  4. Elementarschäden: Je nach Vertragsbedingungen kann die Wohngebäudeversicherung auch Schäden durch Naturereignisse wie Überschwemmungen, Erdrutsche, Erdbeben oder Schneedruck abdecken. Diese Risiken können je nach geografischer Lage und Vertragsbedingungen unterschiedlich sein.

  5. Weitere Risiken: Zusätzlich zu den oben genannten Risiken kann die Wohngebäudeversicherung auch Schäden durch Einbruch, Vandalismus, Glasbruch und andere Gefahren abdecken. Die genauen Bedingungen und Einschlüsse variieren je nach Versicherungsunternehmen und Vertragsvereinbarungen.


Es ist wichtig zu beachten, dass die Wohngebäudeversicherung normalerweise das Gebäude selbst abdeckt, aber nicht unbedingt den Inhalt des Hauses. Für den Schutz des Hausrats, also eurer persönlichen Gegenstände, benötigt ihr eine separate Hausratversicherung. Es ist ratsam, die genauen Bedingungen und den Umfang der Deckung mit eurem Versicherungsanbieter zu besprechen, um sicherzustellen, dass ihr den geeigneten Versicherungsschutz für euer Haus habt.


 

Was beinhaltet die Hausratversicherung?


Die Hausratversicherung ist eine Versicherungspolice, die den Inhalt eures Hauses oder eurer Wohnung gegen verschiedene Risiken absichert. Sie bietet Schutz für eure persönlichen Besitztümer, wie Möbel, Elektronik, Kleidung, Schmuck, Haushaltsgeräte und andere Wertgegenstände. Die genauen Bedingungen können je nach Versicherungsunternehmen variieren, aber typischerweise umfasst die Hausratversicherung Folgendes:


  1. Einbruchdiebstahl: Die Versicherung deckt den Verlust oder die Beschädigung von Gegenständen aufgrund von Einbruch oder Diebstahl ab. Dies kann beispielsweise gestohlene Elektronik, Schmuck oder Möbel umfassen.

  2. Feuer: Schäden, die durch Brände oder Rauchentwicklung verursacht werden, sind normalerweise abgedeckt. Dies kann sowohl die beschädigten Gegenstände als auch eventuelle Folgeschäden einschließen.

  3. Leitungswasser: Die Hausratversicherung bietet Schutz vor Schäden durch auslaufendes Wasser aus Leitungen, Rohren oder defekten Haushaltsgeräten wie Waschmaschinen oder Geschirrspülern.

  4. Sturm und Hagel: Schäden, die durch Stürme, heftige Windböen oder Hagel entstehen, werden in der Regel abgedeckt. Dies umfasst mögliche Schäden an Möbeln, Elektronik oder anderen Gegenständen in eurem Haus.

  5. Elementarschäden: Je nach Vertragsbedingungen kann die Hausratversicherung auch Schäden durch Naturereignisse wie Überschwemmungen, Erdrutsche oder Erdbeben abdecken. Diese Risiken können je nach geografischer Lage und Vertragsvereinbarungen variieren.

  6. Glasbruch: Schäden an Glasflächen, wie Fenstern oder Glasvitrinen, werden normalerweise durch die Hausratversicherung abgedeckt.


Es ist wichtig, die genauen Bedingungen und den Umfang der Deckung mit eurem Versicherungsanbieter zu besprechen, da die einzelnen Policen unterschiedliche Leistungen und Ausschlüsse haben können. Es ist auch ratsam, den Wert eures Hausrats regelmäßig zu überprüfen und sicherzustellen, dass er angemessen versichert ist.


 

Was beinhaltet die Haftpflichtversicherung bei einem Haus?


Die Haftpflichtversicherung für ein Haus, auch als Privathaftpflichtversicherung bezeichnet, bietet euch Schutz vor finanziellen Ansprüchen, wenn ihr für Schäden oder Verletzungen an Dritten verantwortlich gemacht werdet. Im Zusammenhang mit einem Haus umfasst die Haftpflichtversicherung in der Regel folgende Aspekte:


  1. Personenschäden: Falls eine Person auf eurem Grundstück verletzt wird oder durch euren Handeln zu Schaden kommt, deckt die Haftpflichtversicherung die medizinischen Kosten, Rehabilitationskosten oder Schmerzensgeldzahlungen ab.

  2. Sachschäden: Wenn ihr versehentlich das Eigentum anderer Personen beschädigen, sei es im Haus oder außerhalb, übernimmt die Haftpflichtversicherung die Reparatur- oder Ersatzkosten. Zum Beispiel, wenn ihr ein Fenster eines Nachbarn zerbricht oder einen Wasserschaden in der Wohnung darunter verursacht.

  3. Mietsachschäden: Wenn ihr euer Haus vermietet, kann die Haftpflichtversicherung auch Schäden an der vermieteten Immobilie abdecken. Dies kann Schäden an Böden, Wänden, Installationen oder anderen Teilen der vermieteten Immobilie umfassen.

  4. Abwehr unbegründeter Ansprüche: Die Haftpflichtversicherung deckt auch die Kosten für die rechtliche Verteidigung ab, wenn gegen euch ungerechtfertigte Haftungsansprüche erhoben werden. Dies beinhaltet Anwaltsgebühren, Gerichtskosten und andere damit verbundene Ausgaben


Es ist wichtig zu beachten, dass die genauen Deckungsumfänge und Versicherungssummen je nach Versicherungsunternehmen und Vertragsbedingungen variieren können. Es ist ratsam, die Einzelheiten eurer Haftpflichtversicherung mit eurem Versicherungsanbieter zu besprechen und sicherzustellen, dass ihr ausreichend versichert seid, um eventuelle Haftungsrisiken abzudecken.


 

Was beinhaltet die Elementarversicherung?


Die Elementarversicherung ist eine spezielle Versicherungsart, die Schäden abdeckt, die durch bestimmte Naturereignisse verursacht werden. Die genauen Bedingungen und der Umfang der Elementarversicherung können je nach Versicherungsunternehmen und individuellen Vertragsbedingungen variieren, aber typischerweise umfasst sie folgende Aspekte:


  1. Überschwemmungen: Die Elementarversicherung bietet Schutz vor Schäden durch Hochwasser, Überflutungen oder Starkregen. Dies kann sowohl Schäden am Gebäude als auch am Hausrat umfassen.

  2. Sturm und Hagel: Schäden, die durch Stürme, heftige Windböen oder Hagel entstehen, werden in der Regel durch die Elementarversicherung abgedeckt. Dies umfasst Schäden an der Immobilie selbst sowie an eurem Hausrat.

  3. Erdrutsche: Wenn euer Grundstück von Erdrutschen betroffen ist, kann die Elementarversicherung die Kosten für die Beseitigung von Schutt und Erdmassen sowie die Reparatur von Schäden am Gebäude abdecken.

  4. Erdbeben: Eine Elementarversicherung kann auch Schäden, die durch Erdbeben verursacht werden, abdecken. Dies umfasst strukturelle Schäden am Gebäude sowie Schäden an eurem Hausrat.


Es ist wichtig zu beachten, dass die Elementarversicherung in der Regel nicht automatisch in der Wohngebäudeversicherung enthalten ist. In einigen Regionen mit erhöhtem Risiko für bestimmte Naturgefahren, wie Überschwemmungen oder Erdbeben, kann es jedoch obligatorisch sein, eine separate Elementarversicherung abzuschließen.


Die genauen Deckungsumfänge, Ausschlüsse und Selbstbeteiligungen können von Versicherungsunternehmen zu Versicherungsunternehmen unterschiedlich sein.


 

Was ist eine Bauherrenhaftpflichtversicherung und wann wird diese benötigt?


Eine Bauherrenhaftpflichtversicherung, auch Bauwesenhaftpflichtversicherung genannt, ist eine spezielle Versicherung für Bauherren oder Bauunternehmer, die Bau- oder Renovierungsarbeiten an eurem Haus durchführen. Sie dient dazu, den Bauherren vor finanziellen Verlusten und Haftungsansprüchen zu schützen, die während der Bauphase auftreten können. Die Bauherrenhaftpflichtversicherung umfasst in der Regel folgende Punkte:


  1. Sachschäden: Diese Versicherung deckt Schäden ab, die während der Bauphase an Dritte entstehen. Zum Beispiel könnten Baumaterialien oder Werkzeuge auf Nachbargrundstücke fallen und Schäden verursachen.

  2. Personenschäden: Falls jemand auf der Baustelle verletzt wird, sei es ein Arbeiter, ein Besucher oder ein Passant, und ihr für den Vorfall verantwortlich gemacht werdet, deckt die Bauherrenhaftpflichtversicherung die medizinischen Kosten, Rehabilitationskosten oder Schmerzensgeldzahlungen ab.

  3. Gewährleistungsschäden: Wenn nach Abschluss der Bauarbeiten Mängel oder Schäden am Gebäude auftreten, die auf Fehler während des Baus zurückzuführen sind, kann die Bauherrenhaftpflichtversicherung möglicherweise auch für die Behebung dieser Schäden aufkommen.


Die Bauherrenhaftpflichtversicherung bietet also Schutz während der Bauphase, wenn das Risiko von Unfällen oder Schäden erhöht ist. Sie kann sowohl für private Bauherren als auch für gewerbliche Bauunternehmen wichtig sein, um sich vor finanziellen Risiken abzusichern.


 

Wir hoffen einige euer Fragen beantwortet zu haben. Wenn nicht, stellt eure Frage gern in die Kommentare. Jeden Donnerstag versorgen wir euch mit neuen Blogbeiträge zu Themen aus der Immobilien-, Bau- und Finanzierungsbranche hier bei Immo Input.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


Immobilienmakler Hamburg-Rahlstedt

Immobilienmakler Hamburg-Volksdorf

Immobilienmakler Hamburg-Sasel

Immobilienmakler Hamburg-Poppenbüttel

Immobilienmakler Hamburg-Wellingsbüttel

Immobilienmakler Ahrensburg

©2022 Klawan Immobilien

bottom of page