top of page
Immo Input Immobilienblog
  • AutorenbildKlawan Immobilien GmbH

Energieausweis

Aktualisiert: 7. Nov. 2023


Energieausweis

Der Energieausweis wird schnell zum Thema, wenn man sich mit Immobilien beschäftigt. Um etwas mehr Licht ins Dunkle zu bringen, haben wir uns dem Thema angenommen und möchten euch das wichtigste rundum den Energieausweis in diesem Blogbeitrag von Immo Input erläutern.



Was ist ein Energieausweis?


Ein Energieausweis ist ein Dokument, das Informationen über den Energieverbrauch/Energiebedarf eines Gebäudes enthält. Der Energieausweis gibt Auskunft darüber, wie viel Energie ein Gebäude verbraucht, um beispielsweise zu heizen, zu kühlen und Warmwasser bereitzustellen. In dem Energieausweis befinden sich auch Empfehlungen zur Verbesserung der Energieeffizienz des Gebäudes, um den Energieverbrauch zu reduzieren und Kosten zu sparen.


Er enthält Informationen zur Gebäudehülle, zum Heizsystem und zu anderen energierelevanten Faktoren. Der Energieausweis wird in verschiedene Klassen eingeteilt, um den Energiebedarf des Gebäudes zu bewerten, von A+ für sehr energieeffiziente Gebäude bis G für Gebäude mit einem hohen Energiebedarf.


Der Energieausweis soll helfen, die Energieeffizienz eines Gebäudes zu verstehen und mögliche Einsparungen zu identifizieren. Außerdem ist er ein wichtiger Bestandteil der Energiepolitik, da er dazu beiträgt, den Energieverbrauch zu senken und die Umwelt zu schonen.


 

Wann wird ein Energieausweis benötigt?


Ein Energieausweis wird in der Regel dann benötigt, wenn ein Gebäude neu gebaut, verkauft oder vermietet wird. Das bedeutet, dass ein Energieausweis bei folgenden Ereignissen erforderlich ist:

  • Verkauf von Gebäuden oder Wohnungen

  • Neuvermietung von Wohnungen oder Gebäuden

  • Bau oder Erweiterung von Gebäuden

Es gibt jedoch auch Ausnahmen von der Pflicht, einen Energieausweis vorzulegen, beispielsweise für denkmalgeschützte Gebäude oder Gebäude, die nur saisonal genutzt werden. In einigen Fällen kann auch eine Befreiung von der Pflicht beantragt werden.


Es ist wichtig zu beachten, dass die Anforderungen an den Energieausweis je nach Land und Region variieren können. Es ist daher ratsam, sich bei der zuständigen Behörde oder einem zertifizierten Energieberater über die genauen Anforderungen und Fristen zu informieren.


 

Was kostet ein Energieausweis?


Die Kosten für einen Energieausweis können je nach Größe und Komplexität des Gebäudes, der Art des Energieausweises und der Region, in der sich das Gebäude befindet, unterschiedlich sein. In der Regel liegen die Kosten für einen Energieausweis jedoch zwischen 100 und 500 Euro.


Der genaue Preis hängt von verschiedenen Faktoren ab, zum Beispiel:

  • Größe des Gebäudes: Je größer das Gebäude ist, desto mehr Zeit und Arbeit sind erforderlich, um den Energieausweis zu erstellen.

  • Art des Energieausweises: Es gibt verschiedene Arten von Energieausweisen, einmal den verbrauchsorientierten Energieausweis und einmal den bedarfsorientierten Energieausweis. Die Kosten sind je nach Art des Energieausweises unterschiedlich.

  • Komplexität des Gebäudes: Ein komplexes Gebäude mit vielen verschiedenen Heiz- und Lüftungssystemen kann die Kosten erhöhen.

  • Standort des Gebäudes: Die Kosten können je nach Region, in der sich das Gebäude befindet, variieren.


 

Wer darf einen Energieausweis erstellen?


In der Regel darf ein Energieausweis nur von einem zertifizierten Energieberater, Schornsteinfeger oder einem ausgebildeten Ingenieur erstellt werden. Diese Personen haben eine entsprechende Ausbildung und Prüfung absolviert und sind in der Lage, den Energiebedarf eines Gebäudes zu bewerten und Empfehlungen zur Verbesserung der Energieeffizienz zu geben.


Es ist wichtig sicherzustellen, dass der Energieberater, Schornsteinfeger oder Ingenieur, der den Energieausweis erstellt, über die erforderlichen Qualifikationen und Zertifizierungen verfügt. In einigen Ländern gibt es spezielle Zertifizierungsstellen oder Behörden, die die Qualifikationen von Energieberatern und Ingenieuren prüfen und überwachen.


Es ist auch wichtig, darauf zu achten, dass der Energieberater, Schornsteinfeger oder Ingenieur, der den Energieausweis erstellt, unabhängig ist und keine Interessenkonflikte hat. Das bedeutet, dass er keine Verbindung zu Unternehmen hat, die mit der Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz beauftragt werden könnten.


 

Was ist ein Energieverbrauchsausweis?


Ein Energieverbrauchsausweis ist ein Energieausweis, der den Energieverbrauch eines Gebäudes auf Basis der tatsächlichen Verbrauchsdaten der letzten drei Jahre berechnet. Dazu werden die Verbrauchsdaten der Heizung, Warmwasserbereitung und Stromnutzung des Gebäudes erfasst und in Relation zur Gebäudegröße und Nutzfläche gesetzt.


Der Energieverbrauchsausweis wird in der Regel für Wohngebäude genutzt, die vor dem 01. November 1977 gebaut wurden und die über eine Zentralheizung mit gemeinsamer Warmwasserbereitung verfügen. Er eignet sich besonders für Gebäude, die bereits über einen längeren Zeitraum in Betrieb sind, da er den tatsächlichen Energieverbrauch des Gebäudes widerspiegelt.


Der Energieverbrauchsausweis ist oft einfacher und schneller zu erstellen, da er auf realen Daten basiert. Allerdings berücksichtigt er nicht alle Einflussfaktoren auf den Energiebedarf des Gebäudes, wie z. B. den Einfluss der Nutzer oder den energetischen Zustand des Gebäudes.


Es ist wichtig zu beachten, dass der Energieverbrauchsausweis in einigen Fällen nicht ausreichend sein kann, um die Energieeffizienz eines Gebäudes zu bewerten. Daher kann es in manchen Fällen sinnvoll sein, einen Bedarfsausweis erstellen zu lassen, um den tatsächlichen Energiebedarf des Gebäudes zu ermitteln und Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz zu identifizieren.


 

Was ist ein Energiebedarfsausweis?


Ein Energiebedarfsausweis zeigt den Energiebedarf eines Gebäudes auf der Grundlage seiner baulichen Eigenschaften und der verwendeten Baustoffe. Hierbei wird berücksichtigt, wie viel Energie für die Heizung, Warmwasserbereitung, Lüftung und Kühlung des Gebäudes benötigt wird.


Der Energiebedarfsausweis basiert auf einer umfassenden energetischen Bewertung des Gebäudes und seiner Komponenten, wie z. B. der Wärmedämmung, der Fenster und Türen, der Heizungsanlage und der Lüftungsanlage.


Der Energiebedarfsausweis wird in der Regel für neuere Gebäude oder Gebäude mit aufwändigen Modernisierungsmaßnahmen erstellt, da er eine genauere Bewertung des Energiebedarfs des Gebäudes ermöglicht. Er ist in der Regel aussagekräftiger als der Energieverbrauchsausweis, da er den Energiebedarf des Gebäudes unter Berücksichtigung von Klimadaten, Nutzerverhalten und anderen Einflussfaktoren berechnet.


Es ist wichtig zu beachten, dass der Energiebedarfsausweis eine fundierte energetische Bewertung des Gebäudes erfordert, die von einem qualifizierten Energieberater, Schornsteinfeger oder Ingenieur durchgeführt werden sollte. Auf Basis der Ergebnisse des Energiebedarfsausweises können dann Empfehlungen zur Verbesserung der Energieeffizienz des Gebäudes gegeben werden.


 

Habt ihr weitere Fragen zum Energieausweis? Dann schreibt uns gern in die Kommentare. Wenn euch der Blogbeitrag gefallen hat, klickt gern auf „Gefällt mir“.


Unser nächster Blogbeitrag bei Immo Input heißt „Kfw-Förderung 2023“ und erscheint nächsten Donnerstag.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Immobilienmakler Hamburg-Rahlstedt

Immobilienmakler Hamburg-Volksdorf

Immobilienmakler Hamburg-Sasel

Immobilienmakler Hamburg-Poppenbüttel

Immobilienmakler Hamburg-Wellingsbüttel

Immobilienmakler Ahrensburg

©2022 Klawan Immobilien

bottom of page