top of page
Immo Input Immobilienblog
  • AutorenbildKlawan Immobilien GmbH

Spekulationssteuer


Spekulationssteuer

Was ist die sogenannte Spekulationssteuer?


Die Spekulationssteuer ist eine Steuer auf den Gewinn, der durch den Verkauf bestimmter Vermögenswerte erzielt wird, die innerhalb einer bestimmten Zeitspanne gehalten wurden. Wenn ein Vermögenswert innerhalb dieser Frist verkauft wird und dabei ein Gewinn erzielt wird, muss eine Steuer auf diesen Gewinn gezahlt werden.


Es ist jedoch zu beachten, dass es Ausnahmen von der Spekulationssteuer gibt, wie zum Beispiel bei selbstgenutztem Wohnraum oder bei Gegenständen des täglichen Gebrauchs wie Autos oder Möbeln.


 

Welche Steuern fallen bei dem Verkauf von Immobilien an?


Beim Verkauf von Immobilien fallen in Deutschland grundsätzlich zwei Arten von Steuern an:


  1. Grunderwerbsteuer: Diese Steuer fällt an, wenn eine Immobilie verkauft oder übertragen wird. Die Höhe der Grunderwerbsteuer variiert je nach Bundesland und beträgt derzeit zwischen 3,5 und 6,5 Prozent des Kaufpreises oder des Verkehrswerts der Immobilie.

  2. Spekulationssteuer: Wie bereits erwähnt, fällt die Spekulationssteuer auf den Gewinn an, der durch den Verkauf einer Immobilie innerhalb der Spekulationsfrist von 10 Jahren erzielt wird. Wenn die Immobilie im Jahr der Veräußerung oder in den beiden vorangegangenen Jahren selbst genutzt wurde, entfällt die Spekulationssteuer.

Es ist zu beachten, dass es weitere Steuern geben kann, die je nach Situation und Umständen anfallen können, wie beispielsweise die Einkommensteuer oder die Grundsteuer. Es empfiehlt sich daher, sich von einem Steuerberater oder einem Fachmann beraten zu lassen, um die genauen steuerlichen Auswirkungen des Verkaufs einer Immobilie zu klären.


 

Wann kann ich eine Immobilie Steuerfrei verkaufen?


In Deutschland gibt es verschiedene Möglichkeiten, eine Immobilie steuerfrei zu verkaufen:


  1. Eigenheim: Wenn ihr eine Immobilie selbst nutz, ist ein Verkauf steuerfrei. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Einfamilienhaus, eine Eigentumswohnung oder eine andere Art von Immobilie handelt.

  2. Vermietung: Wenn ihr eine Immobilie besitzt und diese bereits zehn Jahre vermietet habt, ist ein Verkauf steuerfrei möglich.

  3. Erbauseinandersetzung: Wenn ihr eine Immobilie durch ein Erbe erhaltet und diese innerhalb von zwei Jahren nach dem Erbfall verkauft, ist der Verkauf steuerfrei. Beachten solltet ihr dabei die Freibeträge, die man beim Erben steuerfrei erhalten darf.

  4. Schenkung: Wenn ihr eine Immobilie geschenkt bekommen habt und diese innerhalb von zehn Jahren nach der Schenkung verkauft, ist der Verkauf ebenfalls steuerfrei. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass Schenkungen unter Umständen schenkungssteuerpflichtig sein können.

  5. Veräußerung von Betriebsvermögen: Wenn ihr eine Immobilie im Rahmen eines Betriebsvermögens haltet und diese im Zusammenhang mit der Aufgabe oder Veräußerung des Betriebs verkauft, kann der Verkauf steuerfrei sein. Es ist zu beachten, dass es in jedem Fall bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen gibt, um den Verkauf tatsächlich steuerfrei zu gestalten. Wenn ihr beispielsweise eine Immobilie innerhalb der Spekulationsfrist von 10 Jahren verkauft, die nicht selbst genutzt wurde oder nicht im Rahmen eines Betriebsvermögens gehalten wurde, müsst ihr in der Regel Spekulationssteuer auf den erzielten Gewinn zahlen.

Es ist jedoch zu beachten, dass es bei jeder dieser Möglichkeiten bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen gibt, um den Verkauf tatsächlich steuerfrei zu gestalten. Es empfiehlt sich daher, sich von einem Steuerberater oder einem Fachmann beraten zu lassen, um die genauen steuerlichen Auswirkungen des Verkaufs einer Immobilie zu klären.


 

Wann muss ich bei Immobilien keine Spekulationssteuer bezahlen?


In Deutschland gibt es eine Spekulationsfrist von 10 Jahren für den Verkauf von Immobilien. Das bedeutet, dass Gewinne aus dem Verkauf von Immobilien innerhalb von 10 Jahren nach dem Erwerb steuerpflichtig sind. Die Spekulationsfrist beginnt in der Regel mit dem Datum des Kaufvertrags und endet 10 Jahre später. Die gilt allerdings nicht bei eigengenutzten Immobilien, dort gibt es abweichende Steuerfristen. Bei komplett eigengenutzten Immobilien entfällt die Steuerfrist direkt nach dem Kauf. Bei bereits vermieteten Immobilien, muss man mindestens 2 Jahre in der Immobilie gewohnt haben um diese steuerfrei zu verkaufen.


Wenn ihr eine Immobilie innerhalb der Spekulationsfrist verkauft, müsst ihr auf den erzielten Gewinn Spekulationssteuer zahlen. Der Gewinn ergibt sich aus der Differenz zwischen dem Verkaufspreis und dem Anschaffungspreis der Immobilie, abzüglich eventueller Verkaufskosten.


Es ist jedoch zu beachten, dass es bei jeder Ausnahme bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen gibt, um den Verkauf tatsächlich steuerfrei zu gestalten.


 

Ihr habt weitere Fragen, dann schreibt uns gern in die Kommentare. Nächste Woche gibt es weiteren Immo Input, also schaut gern wieder vorbei.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gartengestaltung

Teilungserklärung

Comments


Immobilienmakler Hamburg-Rahlstedt

Immobilienmakler Hamburg-Volksdorf

Immobilienmakler Hamburg-Sasel

Immobilienmakler Hamburg-Poppenbüttel

Immobilienmakler Hamburg-Wellingsbüttel

Immobilienmakler Ahrensburg

©2022 Klawan Immobilien

bottom of page